Neoprenanzug – wärmer schwimmen mit dem Wundermaterial

Ob Taucher, Schwimmer oder Triathleten – viele Sportler schwören auf Neoprenanzüge. Aber auch für Schwimmanfänger bietet dieses „Wundermaterial“ einige Vorteile. Kleidung aus Neopren hält im Wasser besonders warm und verschafft dem menschlichen Körper einen zusätzlichen Auftrieb. Damit fällt es Anfängern und schlechten Schwimmern deutlich leichter, ihren Körper in der richtigen Position zu halten, ohne beispielsweise mit dem Po abzusacken.

Neoprenanzug für Kinder - © Reschke

Neoprenanzug für Kinder – © Reschke

Was ist Neopren?

„Neopren“ ist ein geschützter Markenname des US-amerikanischen Chemiekonzerns DuPont. Er bezeichnet einen speziellen synthetischen Kautschuk, den Chloropren-Kautschuk. Dieses gummiartige Material wurde in den 1930er-Jahren entwickelt und wird heute unter anderem in der Automobilindustrie eingesetzt. Für die Anwendung als Schwimmanzug wird das Material aufgeschäumt. Dabei bilden sich zahllose kleine Gasbläschen, die im Wesentlichen für die isolierende Wirkung eines „Neoprenanzugs“ verantwortlich sind.

Den richtigen Neoprenanzug finden

Ein wichtiges Kaufkriterium ist die richtige, möglichst hautenge Passform eines Anzugs. Je besser der Neoprenanzug anliegt, desto weniger Wasser dringt unter diese Schwimmhaut und desto besser funktioniert der Kälteschutz. Bei der Anprobe und bei der späteren Nutzung muss der Neoprenanzug vor allem im Gesäß gut nach oben gezogen werden, damit er nicht an den Schultern oder an anderer Stelle unangenehm spannt. Eigentlich ist Neopren sehr flexibel. Allerdings ist es in der Regel von einer schützenden Textilschicht bedeckt, die den Schwimmanzug zu einem widerspenstigen Kleidungsstück macht.

Strandurlauber oder Schwimmbadbesucher kommen meist mit Anzügen aus, die eine Materialstärke von etwa zwei Millimetern aufweisen. Taucher benötigen, um weniger schnell auszukühlen, eine dickere Neoprenschicht. Für unsere geografischen Breiten sind vier bis acht Millimeter Schutzschicht durchaus üblich.

Neoprenanzüge gibt es als Einteiler oder Zweiteiler, für Erwachsene oder Kinder, als Ganzkörper-„Overall“ oder „Shorty“ mit kurzen Armen und Beinen. Günstige Anzüge für Erwachsene hat der Handel bereits für unter 100 Euro auf Lager. Wer auf Qualität, gute Passform und lange Haltbarkeit Wert legt, sollte jedoch mehrere Hundert Euro anlegen.

Werbung: