Bademode – Größentabelle

Bei Bademode ist in der Regel ein Umtausch ausgeschlossen – und das aus nachvollziehbaren, hygienischen Gründen. Wer ein Teil in der falschen Größe gekauft hat und keine Reklamation vorbringen kann, hat also Pech gehabt. Daher lohnt es sich, im Zweifel den eigenen Körper nachzumessen und eine Größentabelle zu konsultieren. Dies garantiert zwar keinen perfekten Tragekomfort, hilft aber eindeutige Fehlkäufe zu vermeiden.

Bademode - © Maria Lanznaster / pixelio.de

Bademode – © Maria Lanznaster / Pixelio.de

Größentabelle für Damen-Badeanzüge und Bikinis

Der Hüftumfang und der Brustumfang werden jeweils an der breitesten Stelle des Körpers gemessen, der Taillenumfang knapp über dem Bauchnabel. Die Angaben verstehen sich lediglich als Richtwerte. Gerade für Damen mit ungewöhnlichen Proportionen birgt die Wahl des passenden Badeanzugs einige Herausforderungen.

Taillenumfang in cm Hüftumfang in cm EU-Konfektionsgröße US-Größe
62 bis 64 85 bis 89 34 XS
65 bis 68 90 bis 94 36 S
69 bis 72 95 bis 97 38 S
73 bis 77 98 bis 101 40 M
78 bis 81 102 bis 104 42 M
82 bis 85 105 bis 108 44 L
86 bis 90 109 bis 112 46 L
91 bis 95 113 bis 116 48 XL
96 bis 102 117 bis 122 50 XL

Insbesondere für den Brustumfang lassen sich nur grobe Richtwerte angeben:

  • XS ca. 65 cm
  • S ca. 70 cm
  • M ca. 75 cm
  • L ca. 80 bis 85 cm
  • XL ca. 90 bis 95 cm

Größentabelle für Herren-Badehosen

Die Größe einer Badehose orientiert sich vor allem am so genannten Bundumfang. Dieser wird auf Höhe der Gürtellinie gemessen. Davon abgesehen gibt es zahleiche verschiedene Passformen, die den Beinausschnitt und den Sitz auf der Hüfte variieren.

Bundumfang in cm EU-Konfektionsgröße Unterwäschen-Größe US-Größe
72 bis 79 48 3 S
80 bis 87 52 4 M
88 bis 95 56 5 L
96 bis 103 60 6 XL
104 bis 111 64 7 XXL
Werbung: